Morbus Dupuytren-OP in der Unfallpraxis Savignyplatz






In unserer Unfallpraxis Savignyplatz in Berlin-Charlottenburg nehmen unsere erfahrenen Ärzte im Rahmen der Handchirurgie vom Finger bis zum Handgelenk eine große Bandbreite an Hand-Operationen vor. Dazu zählt auch die Behandlung des Morbus Dupuytren. Nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung, um jetzt einen Termin für die Diagnose, Beratung und Operation zu vereinbaren.


JETZT TERMIN VEREINBAREN

Wichtige Informationen zum Morbus Dupuytren


Krankheitsbild, Symptome, Ursachen, Behandlung, OP und Nachsorge – hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Morbus Dupuytren. Andere Bezeichnungen für die Erkrankung sind Dupuytrensche Kontraktur, Dupuytrensche Krankheit oder Viking’s Disease.


Krankheitsbild


Bei einem Morbus Dupuytren kommt es durch Veränderungen des Bindegewebes unter der Haut zur Ausbildung von tastbaren Knoten und verhärteten Strängen in der Handinnenfläche, die dann zu einer Beugefehlstellungen der betroffenen Finger führen. Die Beugesehnen sind nicht betroffen. 

Diese an sich gutartigen Veränderungen können an allen Fingern auftreten, auch wenn die  Ring- und Kleinfinger am häufigsten betroffen sind. Die Krankheit schreitet unterschiedlich schnell fort. Einmal vorhandene Knoten und Stränge bilden sich aber nicht zurück. 


Ursache


Die Ursache der Erkrankung ist bisher nicht sicher geklärt. Es wird eine familiäre Häufung/erbliche Veranlagung beschrieben. Männer sind häufiger betroffen als Frauen.


Behandlung


Aus der  Stadieneinteilung nach Islin werden die Behandlungsoptionen abgeleitet:

  • Stadium 0: kleine Verhärtungen und Knoten ohne Funktionsstörungen der Hand.
  • Stadium I: Knoten und Stränge in der Hohlhand mit beginnender Streckhemmung der Fingergrundgelenke.
  • Stadium II: Kontraktur (Beugesteife) im Fingergelenk bis 30°.
  • Stadium III: Kontraktur (Beugesteife) der einzelnen Fingergelenke, in einem Gelenk über 30°.
  • Stadium V: extreme Beugekontraktur (Beugesteife) mit Krallenstellung der Finger, Gefühls- und Durchblutungsstörung.

Bei geringer und nahezu gleichbleibender Ausprägung über Jahre bedarf es keiner speziellen Behandlung. Ausgeprägte Befunde werden aber operiert. 

Eine minimalinvasive Technik ist die perkutane (durch die Haut) Nadelfasziotomie (PNF), bei der die Strangbildungen von außen mit einer Nadel gelöst wird. Die klassische offene Operation ist die partielle Fasziektomie. Hierbei entfernt der Handchirurg das erkrankte Bindegewebe unter Schonung der Arterien und Nerven der Handinnenfläche.


OP und Nachsorge


Die Operation kann bei der PNF-Methode ambulant in Betäubung des Armes oder Vollnarkose erfolgen und dauert ca. 20 bis 30 Minuten. 

Bei der offenen Operation ist je nach Ausprägung der Erkrankung eine stationäre Behandlung notwendig, da die bindegewebigen Stränge in die Tiefe wachsen können und unter Lupenbrillensicht / Mikroskop entfernt werden müssen. 

Nach der Operation ist ein regelmäßiger Verbandswechsel nötig. Zudem muss für ca. 3 Monaten eine Nachtlagerungsschiene getragen werden. Nach einer zwei- bis vierwöchigen Schonung empfehlen wir eine frühzeitige Bewegungstherapie und evtl. Handtherapie.

Haben Sie Beschwerden? Gerne helfen wir Ihnen!
Zögern Sie nicht und vereinbaren noch heute einen Termin bei unseren Spezialisten.

Patientenstimmen


„Dr. Malte Kettler war fantastisch! Problematik wurde rasch erkannt, wo andere Ärzte scheiterten. Ein weiterer Pluspunkt: Keine Hektik, wie man es aus anderen Praxen kennt. Ich empfehle ihn sehr gern weiter.“


Yvonne H.


“Ich fühle mich hier so gut aufgehoben. Das ganze Team ist wahnsinnig nett und kompetent. Wartezeiten sind in jeder Praxis mal etwas länger, was für die Ärzte und das Team spricht, da sie gut besucht sind. Jeder Arzt nimmt sich die Zeit, die der Patient benötigt und erklärt alles total verständlich. Die Medizinischen Fachangestellten lassen sich den Stress nicht anmerken und gehen mit allen sehr freundlich um. Ich sage vielen Dank.“


Pia B.


“Frank Gutsche ist ein super Arzt. Ich fühle mich bei ihm sehr gut aufgehoben. Praxis ist sauber und ich musste nie lange warten. Ich kann die Praxis rundum empfehlen.”


Antonia K.


“Die Praxis wirkt modern und gepflegt, Wartezimmer mit Spielzeug für die Kleinen und Bildschirm für Unterhaltung. Die Arzthelferinnen waren freundlich und hilfsbereit. Dr. Kettler nahm sich Zeit für Beratung und Fragen, war stets freundlich und entgegenkommend. Ich mag seine unaufgeregte Art und fand die Behandlungen immer positiv. Auch er plaudert auf Augenhöhe und nimmt Rücksicht auf Kleinigkeiten.”


Joe B.


“Very nice and friendly doctor. Helped me during the recovery process after I broke my foot after Christmas. Including ensuring my wound and bones heal properly, removing stitches, training how to walk again. Thank you Dr Kettler and team.”


Anaid R.


Quelle: Google My Business



Sprechstunde


Montag
08:00 – 18:00 Uhr
Dienstag
08:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
08:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 18:00 Uhr
Freitag
08:00 – 18:00 Uhr

Kontakt zu uns