Morton-Neuralgie-OP in der Unfallpraxis Savignyplatz






In unserer Unfallpraxis Savignyplatz in Berlin-Charlottenburg nehmen unsere erfahrenen Fußchirurgen vom Zeh bis zum Sprunggelenk verschiedenste Operationen vor. Dazu zählt auch die Metatarsalgie-OP. Wünschen Sie eine Beratung, Diagnose oder Operation? Dann rufen Sie uns bitte an oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung.


JETZT TERMIN VEREINBAREN

Wichtige Informationen zur Morton-Neuralgie


Bei der Morton-Neuralgie (bzw. Morton-Metatarsalgie, Morton-Syndrom oder Morton-Neurom) handelt es sich um eine schmerzhafte Erkrankung im Bereich der Füße. Die Schmerzen sind meist brennend, begleitet von Missempfindungen der betroffenen Zehen. 

Wichtig: Es gibt Erkrankungen, die eine sehr ähnliche Symptomatik hervorrufen können. Diese müssen vor einer Nervenoperation so weit es geht ausgeschlossen werden. Hier sind zu nennen: Instabilität im Grundgelenk, Gelenkschleimhautentzündung oder Schleimbeutelentzündungen der Mittelfußköpfchen, Knorpelschäden der Köpfchen oder ein Riss der Gelenkkapsel (plantare Platte).


Konservative Behandlung


Als konservative Behandlungsmöglichkeiten stehen die wiederholten Infiltrationen (z. B. mit Kortison) im Vordergrund. Diese können aber nicht zu oft verwendet werden, da es im Bereich der Infiltration dadurch zu Haut und Fetteinschmelzungen kommen kann.

Beim Morton Neuralgie zu empfehlen sind grundsätzlich orthopädische Einlagen mit Vorfußpolster und Köpfchenanhebung sowie weiches und weites Schuhwerk.


Indikation und OP-Verfahren


Eine Indikation zur Nervenfreilegung und ggf. Nervenentfernung besteht nur dann, wenn der Patient auf eine vorherige Testinfiltrationen positiv reagiert hat, alle weiteren Erkrankungen klinisch oder radiologisch ausgeschlossen wurden und ein chronisches Beschwerdebild besteht.

Der Sinn der Operation liegt darin, den Nerven an seiner Teilungsstelle aufzusuchen und den Engpass zu beseitigen: Besteht eine Verdickung (Morton Neurom) des Nerven sollte eine Resektion des Nervens bis weit hinter das Köpfchen großzügig gestellt werden. Ein zu kurz abgetragener Nerv kann sonst ein schmerzhaftes Neurom-Rezidiv verursachen. Dies hätte eine deutlich schwierigere Revision bzw. Zweitoperation zur Folge.

Die nach der Nervenresektion verbleibende Taubheit der betroffenen Zeheninnenseite wird gut toleriert und führt nicht zu relevanten Einschränkungen.

Die Operation kann sowohl von der Streckseite, als auch von der Fußsohlenseite durchgeführt werden. Eine Narbe an der Fußsohle kann Beschwerden bereiten, sodass eine OP von oben bevorzugt wird. Revisionen werden häufiger von unten operiert, da der Nerv meist in voller Länge dargestellt werden muss.


Nachbehandlung


Der Fuß sollte dringend in den ersten Tagen nach der OP hochgelagert und geschont werden, um eine lokale Nachblutung zu vermeiden. Eine Wundheilungsstörung ist ansonsten häufig die Folge. Danach kann der Fuß schmerzadaptiert in einer Therapiesandale und an Gehstützen belastet werden. Nach etwa 14 Tage ist die Wundheilung meistens abgeschlossen, sodass ein Belastungsaufbau erfolgen kann.

Haben Sie Beschwerden? Gerne helfen wir Ihnen!
Zögern Sie nicht und vereinbaren noch heute einen Termin bei unseren Spezialisten.

Patientenstimmen


„Dr. Malte Kettler war fantastisch! Problematik wurde rasch erkannt, wo andere Ärzte scheiterten. Ein weiterer Pluspunkt: Keine Hektik, wie man es aus anderen Praxen kennt. Ich empfehle ihn sehr gern weiter.“


Yvonne H.


“Ich fühle mich hier so gut aufgehoben. Das ganze Team ist wahnsinnig nett und kompetent. Wartezeiten sind in jeder Praxis mal etwas länger, was für die Ärzte und das Team spricht, da sie gut besucht sind. Jeder Arzt nimmt sich die Zeit, die der Patient benötigt und erklärt alles total verständlich. Die Medizinischen Fachangestellten lassen sich den Stress nicht anmerken und gehen mit allen sehr freundlich um. Ich sage vielen Dank.“


Pia B.


“Frank Gutsche ist ein super Arzt. Ich fühle mich bei ihm sehr gut aufgehoben. Praxis ist sauber und ich musste nie lange warten. Ich kann die Praxis rundum empfehlen.”


Antonia K.


“Die Praxis wirkt modern und gepflegt, Wartezimmer mit Spielzeug für die Kleinen und Bildschirm für Unterhaltung. Die Arzthelferinnen waren freundlich und hilfsbereit. Dr. Kettler nahm sich Zeit für Beratung und Fragen, war stets freundlich und entgegenkommend. Ich mag seine unaufgeregte Art und fand die Behandlungen immer positiv. Auch er plaudert auf Augenhöhe und nimmt Rücksicht auf Kleinigkeiten.”


Joe B.


“Very nice and friendly doctor. Helped me during the recovery process after I broke my foot after Christmas. Including ensuring my wound and bones heal properly, removing stitches, training how to walk again. Thank you Dr Kettler and team.”


Anaid R.


Quelle: Google My Business



Sprechstunde


Montag
08:00 – 18:00 Uhr
Dienstag
08:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
08:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 18:00 Uhr
Freitag
08:00 – 18:00 Uhr

Kontakt zu uns